Schornsteinfegermeister

Gebäudeenergieberater  (HWK)
Ihr Partner für Umwelt, Energie & Sicherheit
Fachmann für Rauchwarnmeldern gemäß DIN 14676

 


Christof Loke
Schornsteinfegermeister
Auf dem Krähenhügel 6
33014 Bad Driburg
Deutschland

Telefon:
+49 5253 930699
Telefax:
+49 322 23773670
Mobil:
+49 175 6798367
E-Mail:



Energienews


22.03.2017

Strom teilen in einer Community

LichtBlick und SenerTec haben eine Kooperation vereinbart: Betreiber von Dachs-BHKWs können künftig innerhalb der DachsGemeinschaft Strom liefern und beziehen. Weitere Dachs-Lösungen, wie Brennstoffzellen-Anlagen, können ebenfalls in die DachsGemeinschaft aufgenommen werden. Sie wird mit der Plattform SchwarmDirigent von LichtBlick realisiert.

Weitere Community-Angebote geplant

„Anders als bei der EEG-geförderten Wind- oder Solarenergie ist es heute schon wirtschaftlich sinnvoll und transparent nachweisbar, KWK-Strom über eine Plattform von Kunde A an Kunde B zu liefern. So können wir mit der DachsGemeinschaft eine echte Strom-Community ins Leben rufen. Das ist ein Meilenstein unserer SchwarmEnergie-Strategie“, erläutert Wilfried Gillrath, Co-CEO von LichtBlick. Sobald die wirtschaftlichen und rechtlichen Voraussetzungen es ermöglichen, will LichtBlick auch Community-Angebote für Wind- und Solarstrom entwickeln.

Eintrittskarten sind „DachsGas“ und „DachsStrom“

Im ersten Schritt bieten SenerTec und LichtBlick den Dachs-Besitzern klimaneutrales Gas („DachsGas“) für den Betrieb der Dachs-BHKWs an sowie Ökostrom („DachsStrom“), mit dem sich der Reststrombedarf abdecken lässt. Nach Angaben der Unternehmen amortisiert sich die Anschaffung eines gasbetriebenen Dachs-BHKWs durch diese Energietarife künftig schneller. Im zweiten Schritt können die Dachs-Besitzer dann vom Stromaustausch in der Community profitieren. „Sobald ausreichend Anlagenbetreiber teilnehmen, vermarkten wir den überschüssigen KWK-Strom der BHKW-Besitzer innerhalb der DachsGemeinschaft“, so Gillrath. Die neuen Angebote der Kooperation richten sich an die Betreiber von über 35.000 Dachs-Anlagen.




mit freundlicher Unterstützung von Gebäude Energie Berater